Montag, 22. August 2016

Geswingt und bestellt - jedenfalls abgeliefert

Ich habe mich das erste mal in der Swing-Technik für Socken versucht - gar nicht so schwer, aber ziemlich fummelig. Größe 41, gestrickt mit NS 2,5. Vorlage "Workshop-Socke" aus dem Büchlein "Swing Socken"
Die Wolle in grau und Neon-Bunt war ja noch von den Löwenzahn-Socken übrig, sie reichte also noch für ein 2.Paar in grau-grell. Sehr aufregend, wie diese interessante, beinahe unmögliche Konstruktion langsam zu einem Socken heranwächst. Meiner Tochter gefallen sie gut.


 
Außerdem wurden "die schönsten grünsten Socken von Roermond" gewünscht - und gemacht.
Nach dem Muster "Feuerland" aus den "In 80 Socken um die Welt"-Heften entstanden diese Grünlinge aus Uschi-Sockenwolle, samt kleinem Lesezeichen als Beigabe. Größe 41, ebenfalls NS 2,5.
Die Farbe stellte sich allerdings als äußerst unfotogen heraus. Die wirkliche Farbe kommt auf dem Bild des unfertigen Strumpfes der Realität nahe - die anderen sind viel zu Petrol-farben. Ne, Tannen- oder Flaschengrün meliert trifft es eher.

Kommentare:

  1. Boah sind das irre tolle Socken, liebe Jutta! Swingsocken, ich muss mal googlen, ob ich eine Anleitung finde...
    Die Grünen sind auch sehr schön.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  2. Boah sind das irre tolle Socken, liebe Jutta! Swingsocken, ich muss mal googlen, ob ich eine Anleitung finde...
    Die Grünen sind auch sehr schön.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Swing-Socken sind aus dem Buch "Swing-Socken" - die Workshop-Socke ist gut nachzuarbeiten, wenn man sich nicht vor Fummelei und dem Vernähen vieler Fäden scheut.

      Löschen