Dienstag, 14. Mai 2019

Noch mehr Socken und kein Ende 😊

Wieder mal Socken......für diverse Leute - Freunde - Patenkind etc....

Zuerst hat sich mein Patenkind Socken gewünscht, Wolle ausgesucht und ich habe losgelegt.
Aus dem Woll-Butt-Sockenwoll-Paket Zwiesel habe ich die rot-bunte Wolle zu Kaffeeböhnchen-Socken in Gr. 36 mit Nd. 2.25mm verstrickt.

Dazu wollte sie gerne grüne Socken haben. Dazu habe ich Woll Butt Strümpfli mit Nd. 2,25 mm in grün zu Priory-Socks von Louise Tilbrook verarbeitet. Diese waren mal wieder ein Beitrag zum Jahres-Socken-KAL Weltreise, Thema Irland/Schottland in der Wahnsinns-Socken-Gruppe auf ravelry und sind Toe-Up gestrickt.








Außerdem war noch einmal der Wunsch nach je einem Paar ganz schlichter Socken in Blau und Schwarz. Eine echte Tortur, diese Farben in 1rev/1li zu stricken.










Dann war endlich mal wieder ich dran! Aus dem Jahres-Socken-KAL Weltreise, Thema Österreich/Schweiz, gingen für mich die Socken "Almwanderung" von Sabine Kittel hervor. Gestrickt habe ich sie aus Zitron Trekking XXL 6fach mit Nd. 2.75mm. Anschließend noch ein süßer Trachtenknopf mit Bommeln aufs Bund und fertig!








 
Für Sohn und "Schwiegertochter in Spe" einer Freundin wurden dann noch schöne, bunte Socken gewünscht. Für das Mädel habe ich schlichte Zopfmuster-Socken aus 6fach-Regia-Sockenwolle in Gr. 40 gestrickt.

Für den jungen Mann habe ich aus meinem neuen Brioche-Socken-Buch von Veronika Hug im Andenken an die kurz zuvor abgebrannte Kathedrale die Notre-Dame-Socken in Gr. 45 aus Regia Academy-Color und einem rotbunten Rest mit Nd. 2.25mm gestrickt. Diese Socken sind mein Beitrag zum Thema Frankreich im Socken-KAL Weltreise.















Montag, 7. Januar 2019

Socken für mich und meine Freundin

Das Dezember-Thema des Jahres-Kals "Weltreise" aus der Socken-Wahnsinns-Gruppe bei Ravelry war "Amerika". Dazu habe ich mir die "Burntwater Socks" von Mary the Hobbit ausgesucht. Die Burntwater-Road ist in Arizona. Dies ist die Hebemaschen-Technik, wie bei den Mosaik-Tüchern. Jede Reihe nur eine Farbe, dann wechselnd. Einfach, aber extrem wirkungsvoll! Das Braun ist Regia Funny Strumpf, weiß ist von Vendita, Schaft gestrickt mit Nadeln 2,75mm, Fuß mit Nadeln 2,25mm.


 Außerdem hatte meine Freundin 2 Paar Stinos angefangen, die ich ihr dann zuende gestrickt habe, da sie Probleme mit den Fersen hat. Die Bunten aus Lang-Garn Soxx 4 fädig. Die grünen aus Lang Garn Cashmere. Beide mit Nadelstärke 2,5mm gestrickt.



Freie Tage machen viele Socken - ich habe so einiges beenden können! Erstmal die Abgabe-Socken.

Zuerst habe ich den Wunsch zweier Campingplatz-Nachbarn erfüllt. ER wollte gerne Socken in (O-Ton) GIFTGRÜN....naja, kann er haben.

Ich habe ihm "Little Pumpkins Socks" von Sabine Ruppert aus limettengrüner ElleNor Strumpf- & Sportwolle mit Nadelstärke 2,25mm gestrickt.















Seine Frau wollte dann KRÄFTIGES TÜRKIS. Auch kein Problem. Im Rahmen des KALs in der Wahnsinss-Socken-Gruppe bei Ravelry (Thema Deutschland) habe ich  passend zum Herbst, als ich die Socken angefangen habe, "Wilder Wein" von Christa Hartmann aus Vendita-Sockenwolle mit Nadelstärke 2.25mm gestrickt.









Eine Bekannte aus meiner alten Heimat wollte gerne zu Weihnachten ihre Enkel- bzw. Urenkel-Kinder beglücken. Dazu gab es für das größere Mädchen ein paar Rüschen-Socken mit aufgenähten Blümchen nach der Anleitung "Guernsey" aus den 80-Socken-um-die-Welt-Heften.
Gestrickt aus Vendita-Sockenwolle in Cyclam mit Nadelstärke 2,25mm.







Zusätzlich noch ein Paar Baby-Booties für das Alter von 3-6 Monaten ebenfalls aus Vendita-Sockenwolle in weiß plus AZ-Sokkenwol in rot. Dazu noch einen kleinen Pilz-Knopf als Dekoration.














Und für sie selber 2 Paar Fast-Stinos mit einfachem re-li-Schaft aus schwarzer und marineblauer Regia-Sockenwolle - leider 2 total unfotogene Farben. Egal, welches Licht und welche Unterlage.
 

Donnerstag, 22. November 2018

Für mich - und nur für mich..... hatte ich gedacht......nix da....

Ich  habe lange überlegt, ob ich sowas wirklich haben möchte, aber als ich den 14-Carat-Poncho von Michelle Hunter gesehen habe, habe ich mich schnell entschieden, dass mir dieses Teil doch bestimmt sehr gut gefallen würde. Ich habe dann erstmal nach passender Wolle gesucht. Als ich aber die Mondial Sky in Aubergine mit herrlich vielen Pailletten gesehen habe, war klar: Damit will ich den Poncho stricken.

Lange hats gedauert, bis er fertig war.

Tja, und dann wollte meine Schwägerin GENAU DEN GLEICHEN PONCHO - weil er ihr so gut gefiel.
Sie war fix dabei, hat mit etwas Mühe GENAU DIE Wolle bestellen können und zu mir gebracht.

Da ich meinen Poncho aber nun seit Wochen, nein Monaten ansehe und immer wieder denke, "Ja, schön ist er ja, aber eigentlich gar nicht so dein Stil" und etwas kurz ist er für mich mit über 1,80 m Körpergröße und nicht gerade gertenschlank, auch.

Also reifte mein Entschluss: Neu stricken - ist nicht - meinen bekommt meine Schwägerin, ist ja bis auf 1x vorführen, ungetragen.
Aus der nachgekauften Wolle werde ich für mich lieber etwas passenderes zaubern.
Sie ist damit einverstanden und ich hab kein schlechtes Gewissen, wenn das schöne Teil ungetragen hinten im Schrank versauert. Dazu ist es wirklich zu schön.








Geburtstagswolle und bestellte Socken - FERTIG !

Zuerst habe ich mir mal gegönnt, meine zum Geburtstag bekommene 6-fädige Wolle für mich zu verstricken. Für den Winter sind das so schöne, frische Farben, die wollte ich unbedingt schnell an die Füße bekommen!
Ich habe mich für das fernseh- und Strickgruppen-Quatschen-taugliche Muster "Madainn" von Christina Reuter entschieden. Gestrickt mit Nadelstärke 3 aus Lana Grossa Meilenweit Merino, 6fach Spezial, Farbe 9049.







Außerdem hat eine Bekannte für ihre Töchter 3x Socken Größe 40 bestellt, farblich möglichst zu Jeans passend. Diese habe ich dann auch fertig gemacht.








Das erste Paar sind Mustersocken nach "Modell 33 in Brombeer" von Maren Vorwerk aus einem älteren Sockenheftchen. Gestrickt mit Nadeln 2,25 mm aus Vendita-Sockenwolle in Farbe 836.





Anschließend habe ich mich, mal wieder im Rahmen des Socken-Wahnsinns-KALs "Weltreise" auf ravelry für die "Murano"-Socken von Christine Monnard entschieden. Es war schließlich das Thema "Italien" dran. Passte gerade, da ich zu der Zeit sogar in Italien (Sizilien und Liparische Inseln) im Urlaub war. Dummerweise habe ich mir mal wieder eine völlig unfotogene Farbe ausgesucht. Diesmal ist es die Regia Strato Color in Farbe 4794.






Das dritte Paar sind die Nicus-Socken von Elke Becker in grau-blau-melierter Sockenwolle von Zettl Cesana, ebenfalls gestrickt mit Nadeln 2,25mm. Leider frisst die Wolle das Muster mehr, als mir lieb war. Aber in Natura sieht es besser aus, als auf Fotos, wenn es denn am Fuß etwas auseinandergezogen ist.






Montag, 15. Oktober 2018

Auch wir bekommen mal neue Socken - endlich wieder...diesmal "Falsches" und "Finnisches"

Lange haben sie halbfertig rumgelegen, jetzt sind sie endlich fertig: Die feinen falschen Zöpfe für meinen Mann nach der Anleitung "Falscher Zopf" von Pim Roth. Gestrickt in Gr. 43 aus Regia Strato Color, Farbe 4787 mit Nadelstärke 2,25.
Auch bei diesen Socken gibts wieder eine eindeutiig Linke und Rechte Socke. Ich mag das sehr.
Die Socken waren außerdem mal wieder Bestandteil des Jahres-Kals "Technik" in der Sockenwahnsinns-Gruppe bei ravelry. Allerdings sind sie dafür definitiv nicht rechtzeitig fertiggeworden. Macht aber nix.

 

 Außerdem habe ich mal die verrücktesten Socken, die ich jemals gesehen habe, gestrickt. Es sind die Karussel-Socken von Kati Koitto. Gestrickt aus Regia Flourmania Color in Neon Ocean mit Nadelstärke 2,25. Sie sehen ehrlicherweise aus, wie für Klump-Füsse, aber sitzen am Fuss erstaunlich gut. So gut, dass meine Tochter direkt auch welche haben möchte!
Als ich diese Socken zum ersten Mal gesehen habe, da noch ohne Fuß drin, hab ich gedacht, die wären für eine Person mit Klumpfuss oder Gipsfuss. Einfach nur klobig und komisch.
Dann kamen immer mehr Projekte hinzu und die Wirkung bei streifender Wolle war verblüffend. Irgendwann konnte ich nicht anders und habe es selber ausprobiert. Ich habe meine Fluormania-Wolle von Regia, schön knallig, genommen und angefangen. Und was soll ich sagen: Sie stricken sich wahnsinnig schnell und einfach, und sitzen am Fuss perfekt.

Die Socke wird als Teller an der Ferse begonnen und auf dem Oberfuss geschlossen. Dazu habe ich viele, sehr unschöne Nähte gesehen, was mich natürlich abgeschreckt hat. Ich wollte keine Rippe auf dem Fuß haben - das würde ja drücken. Und reine Bettsocken sollten das auch nicht werden. Also habe ich bei meinem Versuch den guten alten Maschenstich benutzt und meine Naht ist komplett glatt und im Schuh nicht zu spüren.

Man muss diese Socke wirklich am Fuß sehen, um sie gut zu finden.
Meine Tochter hat erst die Nase gerümpft und anschließend gesagt: "Cool, kriege ich auch welche???" - und so hat sie sich einen Strang pink-türkise Glitzer-Sockenwolle aus meinem Vorrat gekramt, selber gewickelt und mir zum Auftrag gegeben. Das werden dann meine nächsten Karussel-Socken sein.




Dienstag, 25. September 2018

Letzter Schwung Familien-Stricksocken-Marathon

Der letzte Schwung der Familien-Sockenbestellung ist fertig! Es standen ja noch 2x Kindersocken und ein letztes Paar Herrensocken an.

Das erste Paar für Mädchen in Größe 34 sind "Farfalle"-Socken, da die Spannfäden hier aussehen, wie diese Farfalle-Nudeln. Gestrickt mit Nadelstärke 2,00mm aus Regia Strato Color. Dieses Paar Socken war auch Bestandteil des Jahres-KALs in der Wahnsinns-Socken-Gruppe auf Ravelry, Thema Spannfäden.








Als nächstes gabs ein Paar Kindersocken, auch als Thema des Jahres-Kals Technik der Wahnsinns-Socken-Gruppe, Thema "Besondere Bündchen". Ich habe diese Socken mit Spitzenbündchen nach der Anleitung "Godmother's Sock" von Deborah Swift aus AZ-Sockenwolle mit Nadelstärke 2,25mm gestrickt.








Was fehlte, war dann noch ein Paar Herrensocken. Im Rahmen des neuen Jahreskals 2018/2019, dessen Thema "Weltreise" ich vorgeschlagen und ausgearbeitet habe, entstanden diese, genannt "Katwijker Frok" der Designerin Erry Pieters-Korteweg. Das 1. Thema des Kals war "BeNeLux-Länder".



Die Begeisterung bei den "Besockten" Personen war riesig, das macht doch wirklich immer wieder Spaß, wenn Leute meine Arbeit zu schätzen wissen. Die "Androhung", nächstes Jahr wieder neue Socken oder Handschuhe, Mützen etc. haben zu wollen, wurde direkt ausgesprochen.

Jetzt kann ich mich endlich an meine "Großprojekte" machen. Vorher noch ein paar Kleinigkeiten bzw. Ufos beenden und dann gehts los mit "Cleopatras Choice" in Flieder-beige-blau und "Hitofude" in grau-petrol. Außerdem wird mich meine Pfefferminz-Gocce incls. der mit der Designerin abgesprochenen Übersetzung der Anleitung noch eine Zeitlang beschäftigen.


Montag, 10. September 2018

Traurig - Ärgerlich - und am Ende wenigstens doch noch eine Freude


Für das Baby eines Kollegen meines Mannes habe ich bunte Babysocken mit 3fach-Rollrand aus Regia Babysmiles mit Nadelstärke 2,25mm gestrickt. Diese hat mein Mann dann mit in die Firma genommen und in seinen Schrank gelegt. Als er sie einige Tage später überreichen wollte, waren sie, samt Tüte, verschwunden......geklaut.....GRRRRRR.....hoffentlich bekommt das Kind Ausschlag davon (ach ne, das Kind des Diebes kann ja nix dafür) - vielleicht kriegt der Dieb ja die Krätze an den Fingern wegen Woll-Allergie. Verdient hätte er es.

Naja....aus dem Rest der Wolle habe ich dann schnell ein paar neue Babysöckchen gezaubert. Auf Grund des verrückten Farbverlaufs dieser Mini-Knäul war es aber nicht möglich, 2 annähernd gleiche Söckchen hinzubekommen. Der Vorteil: Es ist ein Junge, was beim Stricken des ersten Paares noch nicht bekannt war. Somit passen die Farben auf jeden Fall. Der Beschenkte Papa hat sich trotzdem gefreut.

PS: Im Rahmen des Jahres-KAL der Sockenwahnsinns-Gruppe bei Ravelry liefen diese Socken auch zum Thema "Besondere Bündchen" mit.