Montag, 10. September 2018

Traurig - Ärgerlich - und am Ende wenigstens doch noch eine Freude


Für das Baby eines Kollegen meines Mannes habe ich bunte Babysocken mit 3fach-Rollrand aus Regia Babysmiles mit Nadelstärke 2,25mm gestrickt. Diese hat mein Mann dann mit in die Firma genommen und in seinen Schrank gelegt. Als er sie einige Tage später überreichen wollte, waren sie, samt Tüte, verschwunden......geklaut.....GRRRRRR.....hoffentlich bekommt das Kind Ausschlag davon (ach ne, das Kind des Diebes kann ja nix dafür) - vielleicht kriegt der Dieb ja die Krätze an den Fingern wegen Woll-Allergie. Verdient hätte er es.

Naja....aus dem Rest der Wolle habe ich dann schnell ein paar neue Babysöckchen gezaubert. Auf Grund des verrückten Farbverlaufs dieser Mini-Knäul war es aber nicht möglich, 2 annähernd gleiche Söckchen hinzubekommen. Der Vorteil: Es ist ein Junge, was beim Stricken des ersten Paares noch nicht bekannt war. Somit passen die Farben auf jeden Fall. Der Beschenkte Papa hat sich trotzdem gefreut.

PS: Im Rahmen des Jahres-KAL der Sockenwahnsinns-Gruppe bei Ravelry liefen diese Socken auch zum Thema "Besondere Bündchen" mit.

Familien-Socken-Bestrickungs-Auftrag - nächste Fuhre

 Der zweite Schwung meiner Auftrags-Jahres-Strickerei für eine befreundete Familie ist fertig zum Zeigen:
Ich fange an mit den Kindersocken. Zuerst die Mädchen-Socken mit Herzmuster in Größe 31, Gestrickt aus ElleNor-Sockenwolle mit Nadelstärke 2,25mm nach dem Muster "Hearts for You" von Megan S. Wright.

Anschließend Jungen-Socken mit 3fachem Rollrand, gestrickt in GumGum-Technik aus 5 verschiedenen Blautönen in Gr. 28/29 mit Nadelstärke 2,25mm. In den Rollrändern befindet sich übrigens ein Rest der Feuerland-Socken (siehe unten)
Für die Damen der Familie habe ich die allseits beliebten Jaywalker-Socken in Gr. 38/39 erneut gestrickt, da dies bei selbstringelnder Wolle immer einen tollen Effekt gibt. Gestrickt aus Vendita-Sockenwolle mit Nadelstärke 2,25mm.

Als nächstes habe ich mich für kunterbunte Zopfmuster-Socken in Gr. 38/39 aus dem "Ultimativen Socken-Strickbuch" entschieden. Die Wolle ist die Zitron Trekking XXL, gestrickt auch wieder mit Nadelstärke 2,25mm.






Aus dem gleichen Buch sind dann noch die Socken mit "Einfach fesselndem Bandmuster" aus Regia Tweed-Wolle, ebenfalls in Gr. 38/39 entstanden. Aufwändig, aber sehr schön, wie ich finde. 





 


Die kunterbunten Feuerland-Socken in Gr. 38/39 nach der Anleitung aus den "80 Socken um die Welt"-Heften kam als nächstes mit Uschi-Strumpfwolle auf die 2,25mm-Nadeln.


 





Als letztes Damenpaar habe ich "Ecken und Kanten" von Petra Lehmann aus ElleNor Strumpfwolle mit 2,25mm Nadeln in Gr. 38/39 gestrickt.

So, dann kommen auch noch Herrensocken. Zuerst die Australien-Socken aus den "80-Socken"-Heften in Gr. 43/44 aus Zitron Trekking XXL-Wolle mit 2,25mm-Nadeln.








So, nun noch die Indigo-Zopfsocken nach einer Anleitung aus einem älteren Socken-Strickbuch. Gestrickt in Gr. 43/44 mit Nadeln 2,25mm aus Zitron Trekking XXL Tweed.

Jetzt fehlen noch 1 Paar Herrensocken und 2x Mädchensocken in 31 bzw. 34 - das werde ich wohl bis Monatsende schaffen. Dann kann ich endlich an meine größeren Pullover- und Jackenprojekte gehen. Darauf freue ich mich schon sehr. Aber es macht immer Spaß, Socken zu stricken und ich werde auch das auch weiterhin fleißig tun. Vor allem ist Sockenstricken Gesprächs- und Fernsehtauglicher als Großprojekte.

PS: Im Rahmen des Jahres-Kals der Sockenwahnsinns-Gruppe auf Ravelry wurden hier unter anderem Rechts-Links-Muster, Zopfmuster und verkreuzte Maschen als Themen bearbeitet.

Donnerstag, 14. Juni 2018

Zusammenarbeit mit der Firma Hobbii.de - Teil 2, fertig gestrickt!

Ich hatte ja bereits von meinem Projekt mit der mir von der Firma Hobbii.de zur Verfügung gestellten Baumwolle berichtet: Bericht aus April 2018

Nun habe ich auch endlich den 2. Topflappen fertig gestrickt. 

Mit der Fadenspannung bin ich jetzt, mit prym-Strickfingerhut, besser klargekommen. Ein wenig nacharbeiten muss ich allerdings hier und da doch noch. Das mache ich beim Vernähen der x100 Fäden.

Von einer Freundin habe ich mir nun Fleece (aus Bambus) für innen mitgenommen, dies werde ich nun versuchen, innen einzunähen, damit die Topflappen auch "Stand" haben und nicht labberig werden.
Wahrscheinlich werde ich sie eh nur zur Deko nehmen, sie sind zu schön zum bekleckern.
Aber erstmal vernähen, ggf. spannen oder etwas bügeln und dann erst füllen und schließen.

Das Endprodukt zeige ich dann später in ganzer Pracht!

Mittwoch, 16. Mai 2018

Sockennachschub

Da meine Tücher und anderen Projekte momentan etwas länger dauern und ich zwischendurch immer mal was fertig machen will, gibts für alle möglichen Leute neue Socken.

Zuerst mal ein Paar grüne Socken für mich. Das Muster ist das Cath-Muster von Elke Becker, ein einfaches, aber schönes Re-Li-Muster, was sich durch die grüne Farbe der Wolle mal wieder nicht besonders gut fotografieren lässt. Gestrickt hab ich mit 2,25mm Nadeln und Zitron Trekking XXL, Fb. 401.

Das erste Paar aus meinem neuen "SoXX-Buch", die Soxx No. 9 von Kerstin Balke, hatte sich meine Tochter beim Durchblättern direkt ausgesucht und dann auch aus meinen Vorräten die Farben zusammengestellt. Die 4 Uni-Farben sind von Gründl (lila) und Vendita (türkis, cyclam und weiß). Mit ein Wenig Übung und 2,5mm-Nadeln habe ich das Werk dann geschafft, allerdings mit 72 Maschen, statt der angegebenen 64. Das wäre viel zu eng über der Ferse geworden. An der Fadenspannung musste ich noch üben, mit dem Strickfingerhut ging es aber ganz gut. Nächstes Mal werde ich allerdings die Uni-Teile (Bund, Ferse, Spitze) mit 2,25mm Nadeln stricken, dann sollte es noch besser sein.






Als nächstes war wieder ICH dran mit neuen Socken für den Campinglatz: Meine Ferrarifarbenen "Schätzchen-Socken" von Martina Großbichler aus Schachenmayr Black is Back-Wolle in Farbe 2316, ebenfalls mit 2,25mm Nadeln. Ein interessantes Hebemaschen-Zickzack-Muster, welches die Socken auch nicht zu eng macht, wie das ja Hebemaschen gerne tun.






Dann ging es los mit bestellten Sockenpaaren für eine Bekannte. Diesmal für die ganze Familie (3 Kinder, Mann, Tochter und sie selber).
Das erste Paar waren kunterbunte Heart-Socks von Patty Joy (Toe-Ups) in Größe 34


aus Lana Grossa Meilenweit Neon in Farbe 4103. Leider wieder mit einem Knoten und anschließend anderem Farbverlauf (man sieht es am linken Socken am Fuß, da fehlt ein ganzes Stück vom Gelb-grün. Leider war das nicht zu korrigieren, da ich sonst ein halbes Knäul hätte abwickeln müssen.....dann hätte es nicht mehr gereicht, da das Knäul eh nicht mehr vollständig war. Aber bei Kindersocken und soviel Farbe fand ich das im Nachhinein nicht ganz so schlimm.

Der einzige Junge in der Familie liebt Rollrand-Socken. Soll er bekommen - kunterbunte Rollränder und Jeansblaue Socken in 30, ohne große Anleitung sind schnell gestrickt. Ein
zweites Paar wird folgen.


Als vorerst letztes Paar der letzten Wochen habe ich mich mal wieder an ein aufwändiges Muster mit vielen verkreuzten Maschen gemacht. Die Farbe war so ausgesucht worden, und ein passendes Trachtenmuster war ebenfalls gewünscht.
Die "Schwarzwald-Socken" aus den "In 80 Socken um die Welt"-Heften haben auch diesmal wieder Nerven gekostet, alleine den Schaft des einen Sockens musste ich 3mal wieder aufmachen, da ich mich im Gitter vertan hatte. Aber es war auch ein großer Spaß, als sie dann immer mehr Gestalt annahmen. Ich finde, es hat die Mühe gelohnt!
Gestrickt mit 2,25mm Nadeln aus Schachenmayr Regia Tweed 4fädig in Farbe 2 Natur.


PS: Im Rahmen des Jahres-Kals in der Sockenwahnsinns-Gruppe wurden hier u.a. FairIsle-Muster und Hebemaschenmuster verarbeitet.

Montag, 16. April 2018

Zusammenarbeit mit hobbii.de

Durch puren Zufall bzw. die Werbung auf Instagram bin ich auf die Seite des Versandhandels Hobbii.de aufmerksam geworden. Nach einigem Stöbern habe ich gelesen, dass man u.a. mit Bloggern zusammenarbeitet und mich nach den Bedingungen dafür erkundigt.
Man teilte mir schnell und freundlich mit, dass man mir ein Wollpaket, bestehend aus 5 Knäulen in Farben meiner Wahl (2 Qualitäten zur Auswahl mit sehr großen Farbspektrum), zur Verfügung stellen würde, aus welchem ich dann ein Projekt nach Wahl arbeiten könne.
Dies sollte dann durch Fotos begleitet und auf dem Blog ausführlich vorgestellt werden. Ich war sehr begeistert und habe sofort 5 Farben ausgesucht:

Als Projekt hatte ich bereits vor einiger Zeit die schönen Schäfchen-Topflappen von Drops ausgesucht:  178-20 Summer Grazing Potholder.
 
Das Garn hat eine tolle Struktur, reine Baumwolle, ist schön glatt, aber trotzdem griffig beim Stricken.Ich habe also direkt an Ostern, als ich Zeit hatte, angefangen. Das mit der Fadenspannung muss ich noch üben - ich hab ja auch einen Strickfingerhut für mehrere Farben - natürlich an dem Tag nicht zur Hand - aber ich werde den auf jeden Fall zukünftig einsetzen. Wahrscheinlich werde ich nochmal ein Stück aufmachen, da mir die pinken Blümchen so nicht gut gefallen.
Und beim 2. Topflappen kann ich es sicher noch besser 😍 - ich finde sie in jedem Fall jetzt schon wunderbar, was die Farben und das Anfass-Gefühl angeht.


Wenn ich das Blümchenstück neu gemacht habe und vielleicht schon bei den Schafen bin, melde ich mich erneut!

Danke aber in jedem Fall der Firma Hobbii.de für diese tolle Art der Zusammenarbeit!

Donnerstag, 15. Februar 2018

Für mich - und nur für mich.....

Ich  habe lange überlegt, ob ich sowas wirklich haben möchte, aber als ich den 14-Carat-Poncho von Michelle Hunter gesehen habe, habe ich mich schnell entschieden, dass mir dieses Teil doch bestimmt sehr gut gefallen würde. Ich habe dann erstmal nach passender Wolle gesucht. Als ich aber die Mondial Sky in Aubergine mit herrlich vielen Pailletten gesehen habe, war klar: Damit will ich den Poncho stricken.

Lange hats gedauert, aber nun ist er fertig:




Beinahe genausolange habe ich für meine Edel-Stola gebraucht. Ich habe die Lana Grossa Lace Lux in Schwarz-Petrol gesehen und wusste, sie muss mit zu mir. Das passende Modell habe ich dann einige Zeit später gefunden: die Sea-Scape-Stole von Kieran Foley. Ganz leicht und luftig zu tragen!





Ich habe wieder einiges fertigbekommen!!

Da habe ich doch noch einiges fertig, was ich noch gar nicht hier gezeigt habe! Also dann...

Für eine Kollegin habe ich nochmal die Black-and White-Diamonds von Barbara Dahnke gestrickt, da sie ihr so gut gefielen. Diesmal habe ich die kleine Diamantenform gewählt, da die Socken nur Größe 37 haben. Gestrickt aus Regia 4-fädig in Schwarz und Weiß mit Nadelstärke 2,25.



Für die gleiche Kollegin habe ich aus Lang Yarns Merino 400 Lace color in grau zusammen mit Pro Lana Ocean Self Striping in Gelb das "Sonnenfeuer"-Tuch von Jana Huck gestrickt. Dazu musste ich das Pro-Lana-Baumwollgarn, welches 11fädig ist, allerdings in 2x5 Fäden teilen. 1 Faden hab ich jeweils entsorgt. In Anlehnung an die Farben habe ich das Tuch Gewitterfeuer getauft. Leider sind die Farben grau-Schwarz und Gelb-Vanille in Kombination überhaupt nicht Foto-Willig.
















Außerdem hat sich mein Mann Mützen gewünscht. Eine passend zu seiner neuen petrol-farbenen Winterjacke und eine mit Reflektorfaden. Also, ab auf die Suche nach passender Wolle. Diese hab ich gefunden.
 Zuerst gabs die Circuitry-Mütze von Agata Smektala aus Lana Grossa Bingo Melange.

Außerdem kann er sich jetzt mit einer  Citrus-Cupcake-Mütze von Drops-Design in blau freuen. Eigentlich eine Kindermütze, aber ziemlich problemlos auf jede Größe anzupassen. Außerdem ist die Wolle dicker als original. Ich habe dafür die Lumio von Schachenmayr genommen.





Beim Thema Mützen kam dann eine weitere Kollegin an, und meinte, sie könnte auch eine gebrauchen. Wir haben dann zusammen Anleitungen studiert und sie hat sich für die Folly Fast Hat von Sitra Wolff entschieden. Diese habe ich dann aus Schachenmayr Merino Extrafine Silky Soft 120 Garn gestrickt. Ganz weiches Garn, sehr angenehm zu stricken und zu tragen! Als die Mütze fertig war, hat sie sich noch einen Fellbommel gewünscht. Kein Problem! Gabs ja auch von Schachenmayr.


 Und für die Ohren meiner Freundin gabs ein schön mollig warmes Stirnband, das Alanna Headband von Drops Design aus Zitron Mistral.



Mittwoch, 3. Januar 2018

Kunterbunter Schal - Passt auf jede Jacke

Vor bald einem Jahr habe ich endlich das 2farbige Patentstricken, also Brioche, gelernt und war sofort begeistert.
Ich habe mich dann entschieden, aus Mille Colori Baby in Farbe 50 und als Kontrast rote Lana Grossa Alpaca 400 zu nehmen (Fb. 4). Daraus ist der Icicle-Schal von Nancy Marchant entstanden.


 Der Anfang klappte gut - die Farben kamen gut raus. So habe ich dann fleißig weiter gemacht, bis der Schal etwa 290 g schwer und über 2m lang war. Leider ist er in der Wohnung nicht fotogen - Rot eben.......



Eigentlich war dieser Schal auch Resteverwertung von Mille-Colori-Baby-Garn, welches von meinem Brioche-Schal übrig geblieben ist. Zur vorhandenen Farbe 50 habe ich dann noch Farbe 14 mit viel gelb drin genommen. Das Ergebnis ist eben kunterbunt: