Montag, 13. Januar 2020

La Palma - Heimat der Hilanderas

 
Ich hatte das Vergnügen, das Seidenmuseum in El Paso auf La Palma besuchen zu können. Das Museum ist in einem wunderbar bemalten Haus, auf dem Die Raupen, sowie deren Lieblingsfutter, die Maulbeerblätter, aufgemalt sind. Die Fassade ist sehr aufwändig gestaltet.
Die Ausstellung dort zeigt im oberen Bereich sehr viele, sehr aufwändig hergestellte Seiden-Kleider, Teppiche und Decken. Ebenso wird in verschiedenen Sprachen ausführlich die Geschichte der Seide von China bis Europa über die Jahrhunderte - Jahrtausende beschrieben. Dafür braucht man einige Zeit, wenn man das alles lesen möchte. Es lohnt sich aber. Die tollen Seidenstücke sind leider nur schlecht zu fotografieren, und auch sehr empfindlich, was Blitzlicht angeht.

 


Im unteren Bereich wird dann live und in Farbe bei einer Führung erklärt, wie aus den einzelnen Seidenraupen-Puppen zuerst die dünnen Einzelfäden zu haardünnen Fäden gesponnen werden. Dabei werden ca. 30 Seidenfäden benötigt, um überhaupt die Dicke eines menschlichen Haares zu erzeugen. 













Die verschiedenen Roh-Stränge, unterschiedlich dick zusammengesponnene und gezwirnte Fäden hängen anschaulich an der Wand. 
Diese Stränge werden mit diversen Naturfarben eingefärbt. U.a. mit Cochenille, dem Farbstoff der Läuse auf den Kakteen der Insel. Die Cochenille gibt ein reiches Farbspektrum an rosa-rot-Tönen. 

Außerdem werden noch Fasern mit Mandelschalen, Nüssen, Indigo, Zwiebeln, Gräsern und Flechten gefärbt. Die Farben werden dabei selten grell, sondern bleiben eher gedeckt.







Die fertig gefärbten, gewaschenen Fasern, sowohl als "wirres durcheinander" als auch als Strang, fühlen sich an, wie Wolken. In diesem Museum darf man auch anfassen! 






 
Anschließend wird in der letzten Abteilung des Hauses gezeigt, wie aus den Strängen / Fasern wunderschöne Seidenstücke gewebt werden. Teils mit Mustern, teils einfach fein und glatt. Unterschiedlich dicke Seidenfäden kommen hier zur Verwendung.








LEIDER konnte man hier keine Stränge mit gesponnener Seide kaufen, das wäre für mich die Krönung gewesen. In der Auslage am Ein-/Ausgang lagen aber kleine gewebte Teile, wie Krawatten, Lesezeichen u.ä. zum Mitnehmen. Natürlich auf Grund der unendlich vielen Handarbeit, die dort drinsteckt, sehr hochpreisig.

Fazit: Wenn man sich für Seide und Stoffe interessiert, ist das ein lohnenswerter Ausflug ins Zentrum von El Paso, der nicht mehr als 2-3 Stunden in Anspruch nimmt. Man kann viel sehen und über Seide lernen und die Frauen vor Ort zeigen gerne ihre Handwerkskunst. Der Eintritt von nur 3 Euro ist meiner Ansicht nach zu niedrig, wenn man bedenkt, dass davon ja auch was für die Erhaltung der Kunst und des Hauses verwendet werden muss. Ein Massen-Museum ist es ja sicher nicht. Aber es lohnt sich doch.

 Las Hilanderas de El Paso

Calle Manuel Taño, 4
El Paso, Isla de La Palma, Canarias

Montag, 6. Januar 2020

Na was kommt jetzt wohl? - Klar - Socken...

Das kommt davon, wenn man schöne Socken für jemanden macht. Sofort kam der Anruf, dass Nachschub erwünscht ist, weil sie so gut gefallen, aber leider ja für Sohn und Schwiegertochter waren. Also - Farben nach Wünschen rausgesucht und die Muster durchgewühlt. 

Rausgekommen sind die rosa-ringeligen Schlangenfrau-Socken nach der Anleitung "Schlangenfrau" von Angelica Strumpfchen. Gestrickt aus Vendita-Sockenwolle in rose-bunt mit Nadelstärke 2.25mm, Größe 39/40. Gleichzeitig war das Paar passend zur Sockenweltreise in der Sockenwahnsinns-Gruppe (Thema Weltreise - Afrika)


 Dazu gabs dann noch ein zweites Paar, nämlich den "Grünen Drachen" von Sylvie Rasch, ebenfalls aus Vendita-Sockenwolle in lila-bunt und mit Nadel 2.25mm gestrickt. Ebenfalls Größe 39/40. Dieses Paar passte zum Jahresthema Weltreise - Asien aus der Sockenwahnsinns-Gruppe bei ravelry.







Damit die eigene Tochter auch nochmal dran kommt, habe ich "schnell" ein Paar aus 6-fädiger Schachenmayr Regia North Pole, Farbe Blue Snow, mit Nadelstärke 3 gestrickt. Größe 40/41. Das Muster "Helsinki" von Schnubsel & Glitschko passte perfekt zum Jahresthema Weltreise - Skandinavien. Außerdem ist die Tochter erst kurz zuvor selber in Helsinki gewesen, daher ein Volltreffer.
Dann kam der große Schreck: Der Zopf ist beidesmal auf der gleichen Seite, also habe ich dummerweise 2 rechte Socken gestrickt. Tochterkind meint aber, das wäre total egal und trotzdem schön (schäm).






Und damit der Mann nicht zu kurz kommt, gab es für ihn noch ein Paar der lustigen Hipsulaisen Karuselli-Socken von Kati Koitto. Gestrickt aus Regia Super Jacquard Color, Farbe Adler mit Nadelstärke 2.25mm. Größe 43.






Für eine Freundin meiner Mutter (bzw. deren Enkelkinder) gabs dann kleine Söckchen in schönen Mädchenfarben.
Zuerst mal wieder Brioche-Socken. Diesmal das Muster "Louvre" von Veronika Hug. GEstrickt mit Resten in Rosa und Türkis aus dem Wollvorat und mit Nadelstärke 2.25, Größe 20/21.












Dazu ein paar Konfetti-bunte Fast-Stinos mit schlichtem, langem 2re-2li-Schaft aus Regia Mosaik-Color (Multi-Color) mit Nadelstärke 2.25 in Größe 29/30.


Schlussendlich gabs noch orange-bunte "Big Surprise"-Socken von Birgit Ka. Gestrickt mit Opal-Sockenwolle Talismann Farbe "Freude" mit Nadelstärke 2.25 mm und ebenfalls Größe 29/30.

Dienstag, 6. August 2019

Vom Brioche-Socken-Fieber gepackt

Nachdem ich ja bereits die Notre-Dame-Socken gestrickt hatte, konnte ich nicht umhim, weitere Socken aus dem neuen Buch von Veronika Hug zu stricken.
Als erstes habe ich mir dazu das Model "Stephansdom" ausgesucht, welches ich in Gr. 43 aus Lana Grossa Meilenweit Comfort (Bamboo Blend) gestrickt habe. Eine wunderbar weiche Wolle mit Bambus-Viskose und dezentem Farbverlauf.


Beim Bummel in einem Wollgeschäft in Maasbracht kam mein Mann dann plötzlich mit dieser regenbogenbunten Wolle von Lang Yarns (Jawoll Twin) an, und meinte, die wolle er als Socken mit einem Muster aus dem neuen Buch haben. Er hat sich dann das "Alhambra"-Muster ausgesucht. Als Kontrastfarbe dient Lang Yarns Jawoll Superwash Solids in dunkelblau.





Dienstag, 14. Mai 2019

Noch mehr Socken und kein Ende 😊

Wieder mal Socken......für diverse Leute - Freunde - Patenkind etc....

Zuerst hat sich mein Patenkind Socken gewünscht, Wolle ausgesucht und ich habe losgelegt.
Aus dem Woll-Butt-Sockenwoll-Paket Zwiesel habe ich die rot-bunte Wolle zu Kaffeeböhnchen-Socken in Gr. 36 mit Nd. 2.25mm verstrickt.

Dazu wollte sie gerne grüne Socken haben. Dazu habe ich Woll Butt Strümpfli mit Nd. 2,25 mm in grün zu Priory-Socks von Louise Tilbrook verarbeitet. Diese waren mal wieder ein Beitrag zum Jahres-Socken-KAL Weltreise, Thema Irland/Schottland in der Wahnsinns-Socken-Gruppe auf ravelry und sind Toe-Up gestrickt.








Außerdem war noch einmal der Wunsch nach je einem Paar ganz schlichter Socken in Blau und Schwarz. Eine echte Tortur, diese Farben in 1rev/1li zu stricken.










Dann war endlich mal wieder ich dran! Aus dem Jahres-Socken-KAL Weltreise, Thema Österreich/Schweiz, gingen für mich die Socken "Almwanderung" von Sabine Kittel hervor. Gestrickt habe ich sie aus Zitron Trekking XXL 6fach mit Nd. 2.75mm. Anschließend noch ein süßer Trachtenknopf mit Bommeln aufs Bund und fertig!








 
Für Sohn und "Schwiegertochter in Spe" einer Freundin wurden dann noch schöne, bunte Socken gewünscht. Für das Mädel habe ich schlichte Zopfmuster-Socken aus 6fach-Regia-Sockenwolle in Gr. 40 gestrickt.

Für den jungen Mann habe ich aus meinem neuen Brioche-Socken-Buch von Veronika Hug im Andenken an die kurz zuvor abgebrannte Kathedrale die Notre-Dame-Socken in Gr. 45 aus Regia Academy-Color und einem rotbunten Rest mit Nd. 2.25mm gestrickt. Diese Socken sind mein Beitrag zum Thema Frankreich im Socken-KAL Weltreise.















Montag, 7. Januar 2019

Socken für mich und meine Freundin

Das Dezember-Thema des Jahres-Kals "Weltreise" aus der Socken-Wahnsinns-Gruppe bei Ravelry war "Amerika". Dazu habe ich mir die "Burntwater Socks" von Mary the Hobbit ausgesucht. Die Burntwater-Road ist in Arizona. Dies ist die Hebemaschen-Technik, wie bei den Mosaik-Tüchern. Jede Reihe nur eine Farbe, dann wechselnd. Einfach, aber extrem wirkungsvoll! Das Braun ist Regia Funny Strumpf, weiß ist von Vendita, Schaft gestrickt mit Nadeln 2,75mm, Fuß mit Nadeln 2,25mm.


 Außerdem hatte meine Freundin 2 Paar Stinos angefangen, die ich ihr dann zuende gestrickt habe, da sie Probleme mit den Fersen hat. Die Bunten aus Lang-Garn Soxx 4 fädig. Die grünen aus Lang Garn Cashmere. Beide mit Nadelstärke 2,5mm gestrickt.