Mittwoch, 13. Januar 2021

"Mal eben" ein Kissen für die Tochter...

   Die bei uns schon beliebten Sternkissen haben wieder Zuwachs bekommen. Für das graue Sofa, auf dem sich bereits weinrot in den Kissen findet, hat sich das "Kind" noch ein en passenden Stern gewünscht. Also.....schnell an Weihnachten angefangen und bis Neujahr fertiggemacht.....

Die Wolle ist die Pairfect von Regia, gestrickt mit 2,25 mm-Nadeln. 




Mittwoch, 30. Dezember 2020

Der Nikolaus hat Schal und Stulpen gebracht

 

Im neuen Leverkusener Wollgeschäft "Wollatorium" hat sich meine Tochter beim Besuch die Gomitolo Bene von Lana Grossa in wunderschönen kunterbunten Farben ausgesucht. Daraus wurden dann ein Schal und passende Handstulpen. Diese hat dann der Nikolaus gebracht 🎄   


Das Muster nennt sich "One Row Handspun Scarf" von Stephanie Pearl-McPhee. Ich habe dafür Nadeln in 3,5mm benutzt.

4x Kindersocken und noch Damen :-)

Für eine Bekannte, bwz. ihre Enkelkinder, habe ich für Weihnachten, wie auch in den Jahren zuvor, wieder Kindersocken gestrickt.

Dafür habe ich mir diesesmal sowohl schlichtere Strukturmuster, als auch sehr wirkungsvolle Farbkombinationen ausgesucht.

Zum einen gab es zwei Paar kleine Socken in lila-bunt und pink-bunt. Dafür habe ich in meinem umfagreichen Fundus an angefangenen Knäulen passende Farben zusammengestellt. In beiden Fällen war das je ein Rest Lana Grossa und Vendita-Sockenwolle, Nadeln in 2.25mm.


Dazu kamen dann die etwas größeren Pärchen. Einmal mit lustigen Eulen am Schaft aus Resten von Gründl-Wolle, gestrickt mit Nadeln in 2.25 mm.

Das andere Mal in farbenfrohem Color-Blocking mit re-li-Strukturmustern, getrennt durch weiße Streifen. Hierzu habe ich verschiedene unifarbene Reste von Vendita, Gründl und Regia kombiniert. Diese sind sogar nur mit Nadeln in 2.0 mm gestrickt.

Es hat viel Spaß gemacht, diese Socken zu stricken, vor allem, da man in den dunklen Wintermonaten solche Farbklekse gut brauchen kann.

 

 

 

 

 

Die Oma sollte nicht ganz leer ausgehen und bekam aus NakoBoho-Sockenwolle ebenfalls noch ein Paar in Gr. 39, gestrickt mit Nd. 2.25 mm. Das Muster heißt "Wandernde Rippen" von Tanja Steinbach

Samstag, 14. November 2020

Neue Socken für den Mann


Ich habe mal wieder getwistet - eine ideale Art, um effektvoll Reste zu verstricken.
Dieses Mal habe ich Auf-den-Wellen-Socken von Ulrike Brüggelmann, aus dem Topp-Heft "Twist-Socken stricken", in Blau-weiß und passendem melierten Rest-Garn dazu gestrickt.
Dieses Paar ist, wie meistens, Größe 43, Gestrickt mit Nadelstärke 2.25 aus diversen Garnen (Regia, Gründl und Opal)


 

 


 

 

Das zweite Paar, ebenfalls Gr. 43 und mit Nadeln 2.25mm gestrickt, besteht aus der super-weichen Online-Merino-Sockenwolle. Dafür habe ich mir das Muster "Traumfänger" von Puntasam ausgesucht. Dieses Muster gab es mal vor vielen Jahren in den Foren von Chefkoch.de zum Download. 

Der angedeutete Zopf trägt nicht auf und sieht bei meliertem Garn trotzdem gut aus.

Montag, 2. November 2020

Warme Füße vor dem Winter für die CP-Nachbarn

Auf unserem Campingplatz hat sich meine Strickleidenschaft mittlerweile ja schon ziemlich rumgesprochen. Vor einigen Wochen kam wieder eine Nachbarin mit der Bitte, für sich und ihren Mann gerne Socken haben zu wollen. Am folgenden Wochenende bin ich dann mit einer Tasche voll Wollknäule in den gewünschten Farben zum Aussuchen hingegangen und Uschi und Andi haben sich für 5 unterschiedliche Sorten Wolle entschieden.

Diese Socken sind nun fertig - 2 Paar für die Frau, 3 für den Mann. 

 

Uschi kann sich über ein Paar Jaywalker-Socken von Grumperina aus Zitron Trekking-Wolle, gestrickt mit Nadelstärke 2.25mm in Größe 39 freuen.

 

 

 

 

 

 

Außerdem bekommt sie ein  Paar Flußlauf-Socken von Susanne Kölling aus zu ihrem Namen passender Wolle "Uschi universal Strumpfwolle" 😂. Auch diese Größe 39 mit Nadelstärke 2.25mm.

 

 



 

Für Andi habe ich zuerst ein Paar La Laguna-Socken von Ingrid Hiddesen aus dunkelblauer Zitron Trekking XXL gestrickt. Diese Socken in Größe 43, gestrickt mit 2.25mm-Nadeln, haben den Nachteil, dass sie sich auf Grund der Farbe und des Musters schlecht fotografieren lassen. Am Fuß sehen sie sicher besser aus.

 

 

 

Das zweite Paar war der Schlangenmann von Angelica Strumpfchen aus Butinette-Sockengarn aus dem Paket Mainau.

 Diese Socken sind ebenfalls Größe 43, gestrickt mit Nadeln 2.25mm.

 

 

 

 

Und zu guter Letzt noch ein Paar Bora-Socken von Stephanie van der Linden aus meinem neuen Buch "Op Art-Socks", ebenfalls aus Uschi universal Strumpfwolle, nur in hellerem Grau

Auch hier wieder Nadeln 2.25mm und Größe 43.





Mittwoch, 16. September 2020

Leverkusen hat endlich ein schönes Wollgeschäft 😀



Am 01.09.2020 hat in Leverkusen Schlebusch das neue Wollatorium eröffnet. Natürlich musste ich diesem Strickuniversum direkt einen Besuch abstatten.
Am ersten Tag war, Corona-bedingt, noch nicht alles angekommen, was die schönen weißen Regale hätte füllen sollen - aber trotzdem machte alles einen schönen, einladenden Eindruck.



Beim zweiten und dritten Besuch haben sich die Regale gut gefüllt, das Schaufenster ist verlockend bunt gestaltet und man kann nicht vorbeigehen!
Das Sortiment besteht aus den diversen Qualitäten der Firma Lana Grossa (Achtung, Werbung), aber auch aus Garnen anderer Firmen wie Ferner, About Berlin, Schmeichelgarne etc.

Dazu steht Frau Matz bei Allem mit Rat und Tat zur Seite, falls man sich in der Fülle und Vielfalt unsicher ist, was denn zu welchem Projekt passt und wie es wohl funktioniert.





Frau Matz sammelte ja bereits lange Erfahrung während Ihres Bauernhoflebens in Frankreich, wo sie ebenfalls einen kleinen Laden mit Wolle und Spielzeug geführt hat. Nach der Rückkehr nach Köln arbeitete sie einige Jahre in Lauras Wollladen in Köln.
 
 
 Nun hat sich nun ihren eigenen Woll-Traum verwirklicht. Diese Idee ist in der letzten Zeit vor Corona gereift, das Glück, das passende Ladenlokal zu finden, war auf Ihrer Seite. Also - Nägel mit Köpfen - zugeschlagen und alles in Angriff genommen - um jetzt zu öffnen. 
 
 
  




Von meiner Seite kann ich nur sagen: EINE GUTE ENTSCHEIDUNG - Leverkusen hat auf Sie gewartet, denn was Wolle angeht, waren wir hier eine Art Diaspora! DANKE - und vor allem viel Erfolg !

Montag, 29. Juni 2020

Eine neue Quelle des Woll-Glücks!

Vor einigen Wochen, noch vor Corona, habe ich vom Weggang des einzig verbliebenen Wollgeschäftes in meinem Wohnort berichtet. Jetzt kann ich verkünden, dass in meiner alten Heimat im Sauerland ein neues Wollgeschäft eröffnet hat:



Motto:  Wolle kommt von wollen! Woll?

Astrid Puppe hat sich einen Traum erfüllt und in der Langen Wende 82 in Neheim ihr eigenes Woll-Paradies geschaffen. Das Ladenlokal befindet sich in ihrem Elternhaus, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Café Puppe.




In ihrem kleinen, feinen Lädchen bietet sie eine Vielzahl von Qualitäten verschiedener Woll-Hersteller an.
Vorrangig ist da die Firma Zitron zu nennen, die ja ihren Werksverkauf und Vertrieb gar nicht weit weg, in Wickede/Ruhr, hat. Somit kann Frau Puppe Wünsche ihrer Kunden schnell erfülllen. Außerdem bietet sie Garne von Schoppel, Rosy Green Wool, Holst Garn und Naturwolle Ingeborg Michels an. Durchaus eine Auswahl, die nicht häufig zu finden ist und deshalb neugierig macht!

Darüberhinaus bietet sie natürlich auch einiges an Zubehör an. U.a. Addi-Produkte (Nadeln etc.), Eucalan (Woll-Pflegemittel), Clover und Strickimicki-Artikel, die einfach den Spaß am Handarbeiten zum Ausdruck bringen.

Einige Jahre hat Frau Puppe auswärts gelebt und gearbeitet. Seit Jahren strickt sie begeistert Socken, Tücher und Pullover.
Der Wunsch nach einem eigenen Wollgeschäft wurde im Januar Wirklichkeit. 


Leider hat Corona den Geschäftsstart danach deutlich beeinflusst, auf einmal, nach gutem Start, war wieder so gut wie Stillstand. Auch wenn man immer mit ihr in Kontakt treten konnte, um Nachschub zu bekommen, war das doch nie das Selbe, wie im Geschäft stöbern, klönen, fühlen und kaufen. 
Auch jetzt, in der Zeit von Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregeln ist es nicht immer einfach, aber doch wieder mit mehr Spaß am Kauf zu genießen - Wolle muss man fühlen!
 


Zukünftig sind auch Kurse und Stricktreffen für interessierte, versierte aber auch neu-anfangende Strick- und Häkelbegeisterte geplant. Dies wird aber leider erst der Fall sein, wenn Corona das zuläßt. 



  
Ich habe eine schöne Zeit in ihrem Laden verbracht, und konnte einige schöne Fotos machen und habe Frau Puppe als sehr nette, kompetente Fachfrau kennengelernt! Sicher werde ich bei weiteren Heimatbesuchen des Öfteren vorbeischauen und mich über neue Knäul informieren und daran erfreuen - und sicher selten ohne etwas hinausgehen.

 
Für die Zukunft wünsche ich Frau Puppe alles Gute, viel Erfolg für Ihren neuen, tollen Laden und immer viele frische Ideen für neue Projekte und Produkte.





Montag, 25. Mai 2020

Ich habe das erste Mal "getwistet"


In dieser Zeit hatte ich die Muße, mal was Neues auszuprobieren: Twist-Socken aus dem gleichnamigen Buch.
Lange schon habe ich es im Regal stehen, und immer gedacht "irgendwann mal...." - das war dann jetzt der Fall.
Ich habe mir die Drachenlook-Socken von Ulrike Brüggelmann ausgesucht, womit ich gleich prima ein paar meiner vielen Reste reduzieren konnte. Und wie es der Teufel wollte, hab doch der limettenfarbene Rest für die Spitzen der Socken nicht mehr gereicht. Also wurde dort ein weitere Rest angestrickt. Damit sie nicht zu eng werden, da ich die Maschenzahl nicht erweitern wollte, habe ich diesmal mit Nadelstärke 2.5mm gestrickt. Die verschiedenen Woll-Reste sind von Regia (pink-bunt und blau), Buttinette (grüne Spitzen) und Vendita (limette).
Die Technik ist etwas fummelig, man hat am Ende auch ziemlich viele Fäden zu vernähen, aber die Optik entschädigt dafür allemal. Das wird nicht das letzte Paar aus dem Buch gewesen sein.





Kolleginnen-Verschenke-Wunsch-Socken

Für eine Kollegin, deren Freundin und Tochter bereits vor einiger Zeit mit meinen Socken beschenkt wurden, habe ich 2 neue Paare zum Verschenken an die beiden Damen gestrickt, da ihre alten Socken wohl so langsam "den Geist aufgeben".

Die Wolle hat die Kollegin vorher ausgesucht, beim Muster hatte ich freie Hand.
Herausgekommen sind diese 2 Modelle:


Nummer 1: Waldgeist von Micha Klein.
Gestrickt aus Four Seasons Gründl Hot Socks in Grün-Tönen. An der Seite läuft eine Blattranke den Fuß hinab. Nadel 2.25 mm, Gr. 40/41.













Nummer 2: L'Arpeggiata by Ute Andrea.

Hier laufen Zöpfe an den Seiten hinab - sehr schön fernsehtaugliches Muster mit relativ eingängigem Rapport, der kurz, aber nicht langweilig ist.
Gestrickt aus ElleNor Strumpf- und Sport-Wolle in Lila-bunt. Ebenfalls Nadel 2.25 mm und Gr. 40/41.


Es war das Frühjahr der Babysocken



Irgendwie scheint im Bekanntenkreis ein Babyboom zu herrschen. Alle möglichen Leute werden Oma oder Tante oder so. Und was bekommen die Babys unter Anderem? Klar....Söckchen!

Die pinken Söckchen wurden zuerst verschenkt - an unser im Dezember geborenes Nachbarskind Greta. Als zweites kamen dann die beige-farbenen Söckchen zur werdenden Oma nach Burscheid. Das Baby ist im Mai geboren.
Die beiden blauen Paare bekommt eine Freundin für die Kinder von Arbeitskollegen/-kolleginnen und zum Schluss bekam sie auch noch ein paar Terracotta-Farbene für eine werdende Oma auf Mallorca - diese sind größer, so für 3-6 Monate, damit das Kind länger was davon hat.
Für all diese Söckchen habe ich in meiner umfangreichen Restekiste gewühlt und passend kombiniert, was an Farben gewünscht war. Gestrickt sind sie immer mit Nadelstärke 2.25mm. Die Idee mit den Rollrändern stammt aus einem Buch, ist aber sicherlich in vielen Varianten häufig zu finden.